Sonderermittlung Fall 1 Einzelheiten - thecodeagency.de

Sonderermittlung

Habt Ihr das Mysterium gelöst?

Die Einzelheiten:

Was war das Motiv des Mörders?

Niklas Henkes gab Olga Brenning die Schuld am Tode seines Bruders. Brenning war, wie sich mithilfe eines Hochzeitsbildes feststellen ließ, mit diesem verheiratet. Olga fuhr vermutlich das Auto, in welchem Niklas' Bruder starb.

Wo wird klar, dass Olga Brenning verwitwet ist?

Im Polizeibericht wird Ihr Beziehungsstatus mit "verwitwet" beschrieben.

Wie wurde Frau Brenning in das Lager gelockt?

Niklas wusste offenbar von ihrer Affäre mit dem Schauspieler Arno Peters, was ihn maßgeblich erzürnte. Seine Drohbotschaft bestätigte dies. Niklas hinterließ ihr eine Nachricht, in welcher er sich als Arno ausgab und Olga in seinem Namen ins Lager bestellte. Olga folgte der Botschaft und lief ihrem Mörder wie geplant in die Arme.

Wo wird klar, dass Olga Brenning das Auto gefahren ist?

Eine knifflige Frage. Ein subtiler Hinweis darauf findet sich in Frau Brennings Mailbox. In Mia's Nachricht erwähnt sie einen Autounfall und dass Olga nach diesem nicht mehr selber fahren möchte. Anschließend richtete Mia ihr Beileid aus, was auf einen Verlust schließen ließ. Die Tatsache, dass Olga verwitwet ist lässt vermuten, dass das Opfer des Unfalls somit vermutlich ihr Ehemann war. Aus diesen Elementen ergibt sich ein Mosaik, das Olga Brenning als Fahrerin vermuten lässt.

Was war der größte Fehler des Täters?

Niklas war sehr gründlich in der Verwischung seiner Spuren. Selbst einen Urlaub in den Süden täuschte er vor, um ein wasserdichtes Alibi zu suggerieren. Der Urlaubsantrag, der eigentlich sein Alibi verstärken sollte, beinhaltete jedoch ein Detail, das seinen Plan ins wanken brachte: Niklas' Handschrift. Niklas Handschrift offenbarte letzendlich, dass sowhl der Drohbrief, als auch Theos Nachricht an Bernd Kolbe, als auch die Lockbotschaft an Olga Brenning allesamt von ihm geschrieben wurden.

Kontakt

Solltet Ihr sonstige Fragen habt, die nicht zum aktuellen Fall gehören oder informiert werden wollt, wenn der 2. Fall erscheint, nutzt gerne das Kontaktformular.